#ichbinrichtigso

#ichbinrichtigso
10.04.2019

#ichbinrichtigso

#ichbinrichtigso – So heißt die neue Kampagne für unsere Marke Ulla Popken. Doch wer betreut die Kampagne eigentlich und was steckt noch alles dahinter?

Das erfährst du in diesem Beitrag. 🙂

Unsere Kampagnenmanagerinnen Lena & Lena stellen sich vor:
Ich bin Lena Beeken und seit über 14 Jahren bei der Popken Fashion Group. Ich bin seit März 2018 im eCommerce als Online-Marketing-Managerin tätig und betreue seit Oktober 2018 die #ichbinrichtigso-Kampagne.

Ich bin Lena Fahlbusch, 23 Jahre alt und seit 4 ½ Jahren bei der Popken Fashion Group. Ich habe im Sommer 2018 mein duales Studium an der Jade Hochschule mit dem Schwerpunkt Marketing und Personal erfolgreich beendet. Danach wurde ich als Online Marketing Managerin übernommen. Seit Dezember 2018 unterstütze ich Lena Beeken bei der Kampagne #ichbinrichtigso.

Was beinhaltet die Aufgabe eines Kampagnenmanagers?
– Einführung einer digitalen Branding Strategie der Marke Ulla Popken über alle Vertriebskanäle
– Koordination der verschiedensten Themen gleichzeitig
– Organisation und Mut zur Veränderung
– Dabei immer einen Überblick und einen kühlen Kopf behalten 😉

Was war die größte Herausforderung während der Vorbereitungen?
– Alle Bereiche und Kollegen bei so einer großen Kampagne gleichermaßen abzuholen
– Die Übersetzung und dabei Umsetzung in allen Ländern und Sprachen (DE, AT, CH, FR, NL, PL, SE, CZ, UK, USA)

Lena F., was kannst du anderen für ihren Berufseinstieg mit auf den Weg geben?
Ich würde Berufseinsteigern raten, den eigenen Aufgabenbereich stetig weiterzuentwickeln und neue Ideen einzubringen. Man sollte dabei keine Angst haben, verrückte Ideen zu äußern und seine eigene Meinung einzubringen. Aus Fehlern kann man immer lernen und Kritik sollte man als Chance sehen. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich in meinem Aufgabenbereich viel austesten darf. So haben wir gerade einen eigenen Podcast herausgebracht.
Zusätzlich würde ich dazu raten, sich viel mit berufserfahrenen Kollegen auszutauschen und von ihnen zu lernen. Hier bietet sich an, auf Kollegen zuzugehen und Austauschtermine zu vereinbaren. Außerdem sollte man fachlich immer auf dem neusten Stand bleiben und Veränderungen auf dem Markt wahrnehmen. Dies ist gerade für den Bereich Social Media wichtig, da es hier täglich Veränderungen gibt. Ich denke, dass man gerade in den ersten Monaten als Berufseinsteiger viel lernt und diese Zeit deshalb sehr wichtig ist.

___

Wir hoffen, dass euch der Einblick gefallen hat.

#deinezukunft
#Popken Fashion Group (Facebook)
#popkenfashiongroup (Instagram)