„Est-ce que tu parles français?“

„Est-ce que tu parles français?“
24.09.2018

„Est-ce que tu parles français?“

Hallo zusammen,

in unserem Mottomonat International zeigen wir euch, dass die Popken Fashion Group nicht nur weltweite Geschäftsbeziehungen pflegt, sondern auch viele Mitarbeiter/innen aus verschiedenen Nationen vereint.

Unsere Personalsachbearbeiterin Sophie Gerdes ist seit 2004 im Unternehmen und erzählt dir, warum sie in ihrem Beruf von ihrer Muttersprache profitiert.

Hallo Sophie, du bist in Frankreich aufgewachsen und deine Muttersprache ist Französisch, richtig? Seit wann lebst du in Deutschland?

Ich bin seit 2004 in Deutschland. Zunächst kam ich „nur“ für ein Praktikum im Rahmen meines BWL Studiums mit dem Schwerpunkt Import/Export nach Deutschland. In der Zeit lernte ich meinen heutigen Ehemann kennen und blieb praktisch in Deutschland hängen. 🙂

Wie bist du auf die Popken Fashion Group aufmerksam geworden? Bist du direkt in der Personalabteilung angefangen?

Ich wurde durch eine Bekannte, die auch hier arbeitete, auf die Popken Fashion Group aufmerksam und stieg 2004 in unserem Service Center International ein. Nach einiger Zeit wechselte ich in die Abteilung Import/Export – der Beruf, den ich während meines Studiums erlernte. 2011 bekam ich die Chance als Personalsachbearbeiterin in der Personalabteilung anzufangen. Seit dem bin ich hier für die ausländischen Filialen in Frankreich, Luxemburg, Tschechien und der Schweiz verantwortlich.

„Popken Fashion Group – International“ Was ist hierbei dein erster Gedanke?

Für unser Unternehmen ist es ein enormes Glück, dass reine Muttersprachler in den verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel dem Service Center oder der Personalabteilung arbeiten. So können wir die gewünschte Qualität liefern, die sich unsere Kunden und auch unsere Mitarbeiter in den ausländischen Filialen wünschen.

Was gefällt dir an der Popken Fashion Group?

Mir gefallen die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten, die mir durch die Größe des Unternehmens geboten werden. Durch Eigeninitiative und Interesse konnte ich beispielsweise selbst in verschiedenen Bereichen tätig sein und mich so beruflich weiterentwickeln.

Außerdem gefällt mir der Teamgedanke bei der Popken Fashion Group. Es ist schön auf eine erfolgreiche Entwicklung der Popken Fashion Group zurückzublicken – wie aus dem kleinen Unternehmen Mami & Baby ein großen Unternehmen wie der Popken Fashion Group wurde.

Bis bald und liebe Grüße

Dein Bloggerteam! 🙂

#deinezukunft
#popkenfashiongroup (Facebook)
#popkenfashiongroup (Instagram)